Agricultural Solutions

Landwirtschaft

Kontakt

Collis®

Fungizid

Fungizid gegen Oidium (Echter Mehltau) an Weinreben: Sicher gegen Oidium in jeder Situation

Collis® ist ein Fungizid mit einer einzigartigen Kombination aus den Wirkstoffen Boscalid und Kresoxim-methyl, die sich in ihrer Wirkungsweise und Wirkstoffverteilung optimal ergänzen. Damit wird ein aktives Resistenzmanagement gewährleistet.

Vorteile

  • Sichere, lang anhaltende Oidiumwirkung auch bei hohem Druck
  • Gute Zusatzwirkung* gegen Botrytis und Roter Brenner
  • Aktives Resistenzmanagement durch Wirkstoffkombination

*Zusatzwirkungen sind eigene Versuchserfahrungen, keine Zulassung

Sicher gegen Oidium in jeder Situation

Collis® ist ein Fungizid mit einer einzigartigen Kombination aus den Wirkstoffen Boscalid und Kresoximmethyl.

Kresoximmethyl bildet fest an die Wachsschicht gebundene Wirkstoffdepots, die über einen langen Zeitraum kontinuierlich Wirkstoff abgegeben. Boscalid wird in die Pflanze aufgenommen und systemisch verlagert.

Durch diese unterschiedliche Wirkstoffverteilung kann Collis® einen lang anhaltenden und sicheren Schutz sowohl auf als auch in der Pflanze gewährleisten.

Bei Oidiumbefall ist aufgrund von Knospeninfektionen und Kleistothecienbildung mit einem hohen Befallsdruck im Folgejahr zu rechnen.

Allgemeine Information

Name Collis®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Wirkstoffe 100.0 g/l Kresoxim- methyl, 200.0 g/l Boscalid
Gebrauchsanleitung GA Collis
Sicherheitsdatenblatt SDB Collis

Collis® ist ein Kombinationsfungizid aus den Wirkstoffen Boscalid und Kresoximmethyl. Die beiden Wirkstoffe ergänzen sich in ihrer Wirkung gegen Oidium, indem die Sporenkeimung verhindert, Myzelwachstum und Sporulation verringert werden. Beste Wirkungen werden bei vorbeugendem Einsatz erzielt.

Der Wirkstoff Boscalid wird teilweise in die Pflanze aufgenommen und im Gewebe systemisch verlagert. Der Wirkstoff Kresoxim-methyl bildet fest an die Wachsschicht gebundene Wirkstoffdepots. Von diesen Wirkstoffdepots wird über einen langen Zeitraum kontinuierlich Wirkstoff abgegeben und über Diffusionsprozesse auf der Pflanzenoberfläche verteilt.

Aufgrund von zwei unterschiedlichen biochemischen Wirkungsmechanismen gegen Echten Mehltau und durch die unterschiedliche Art der Wirkstoffverteilung kann Collis® einen ausgezeichneten, lang anhaltenden und sicheren Schutz sowohl auf der Pflanzenoberfläche als auch in der Pflanze bieten. Ferner sorgt die Kombination von zwei unterschiedlichen Wirkstoffgruppen im Produkt für ein aktives Resistenzmanagement.

Bei vielen Fungiziden besteht generell das Risiko des Auftretens von wirkstoffresistenten Pilzstämmen. Deshalb kann unter besonders ungünstigen Bedingungen eine Veränderung in der Wirksamkeit des Mittels nicht ausgeschlossen werden. Die von der BASF empfohlenen Aufwandmengen, Spritzintervalle und maximale Anzahl der Anwendungen sind unbedingt einzuhalten.

Collis® ist in der empfohlenen Aufwandmenge in allen geprüften Rebsorten sehr gut pflanzenverträglich.

Collis® ist mischbar mit Cantus®, Delan® Pro, Delan® WG, Forum®, Forum® Gold, Kumulus® WG, Orvego®, Polyram® WG, Scala®, Vivando®, Enervin® und Sercadis®.

In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und genehmigten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

® = Registrierte Marke der BASF

®1 = Registrierte Marke des IVA (Industrieverband Agrar, Frankfurt/M.)

Informationen zu Kulturen und Schaderregern

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Mehltau, Echter, Rebe Basisaufwand - 0,04% (=0,16 l/ha in 400 l Wasser); Entwicklungsstadium 61: 0,32 l/ha; Entwicklungsstadium 71: 0,48 l/ha; Entwicklungsstadium 75: 0,64 l/ha Von der Blüte bis zum Traubenschluss 3
Oben