Agricultural Solutions
Landwirtschaft

Juwel®

Das Ertragsfungizid bietet einen sicheren Rundumschutz gegen alle Rübenkrankheiten. Durch den Wirkstoff Kresoxim-Methyl verfügt Juwel® über eine lange Wirkungsdauer und eine starke Präventivleistung.

Vorteile

  • Schützt gegen alle Krankheiten
  • Unübertroffene Mehltauleistung
  • Bewährte herausragende Dauerwirkung
  • Anerkannter physiologischer Mehrertrag

Details

Name Juwel®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Wirkstoffe 125.0 g/l Epoxiconazol, 125.0 g/l Kresoxim-methyl

Juwel® ist ein Produkt mit zwei verschiedenen Wirkstoffen. Kresoxim-methyl breitet sich ausgehend von Wirkstoffdepots - überwiegend auf dem Blatt aus und gelangt so an den Wirkort. Zusätzlich wird der Wirkstoff translaminar verlagert. Epoxiconazol wird von der Pflanze aufgenommen und systemisch verteilt. Juwel zeichnet sich durch eine schnelle und über mehrere Wochen anhaltende Wirkung gegen Blattkrankheiten an Rüben aus. Juwel® zeichnet sich durch eine schnelle und über mehrere Wochen anhaltende Wirkung gegen Blattkrankheiten an Rüben aus. Des Weiteren wurde eine Ertrags- und Qualitätsabsicherung gegen Stressereignisse aufgrund physiologischer Effekte vor allem bei einer frühen Anwendung nachgewiesen und anerkannt.

Juwel® erwies sich in der empfohlenen Aufwandmenge in Zucker- und Futterrüben als gut verträglich.

Juwel® ist mischbar mit Insektiziden und Focus® Aktiv-Pack sowie Duett® Ultra. Juwel ist ebenfalls mischbar mit Blattdüngern (Markenqualität). In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und genehmigten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

Sonstige Hinweise

Bei vielen Fungiziden besteht generell das Risiko des Auftretens von wirkstoffresistenten Pilzstämmen. Deshalb kann unter besonders ungünstigen Bedingungen eine Veränderung in der Wirksamkeit des Mittels nicht ausgeschlossen werden. Die von BASF empfohlene Aufwandmenge ist unbedingt einzuhalten.

Futterrübe

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Cercospora) 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Echter Mehltau, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Rost, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau, Kohlrübe 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung in der Indikation,
max. 1 Anwendung für die Kultur bzw. je Jahr
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Cercospora) 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 2 Anwendungen in der Indikation,
max. 2 Anwendungen für die Kultur bzw. je Jahr;
Abstand: 10 bis 14 Tage
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Ramularia) 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 2 Anwendungen in der Indikation,
max. 2 Anwendungen für die Kultur bzw. je Jahr;
Abstand: 10 bis 14 Tage
Echter Mehltau, Rübe 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 2 Anwendungen in der Indikation,
max. 2 Anwendungen für die Kultur bzw. je Jahr;
Abstand: 10 bis 14 Tage
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau, Kohlrübe 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung in der Indikation,
max. 1 Anwendung für die Kultur bzw. je Jahr
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Cercospora) 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Echter Mehltau, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Rost, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Name Juwel®
Formulierung Suspensionskonzentrat (SC)
Wirkstoffe 125.0 g/l Epoxiconazol, 125.0 g/l Kresoxim-methyl

Juwel® ist ein Produkt mit zwei verschiedenen Wirkstoffen. Kresoxim-methyl breitet sich ausgehend von Wirkstoffdepots - überwiegend auf dem Blatt aus und gelangt so an den Wirkort. Zusätzlich wird der Wirkstoff translaminar verlagert. Epoxiconazol wird von der Pflanze aufgenommen und systemisch verteilt. Juwel zeichnet sich durch eine schnelle und über mehrere Wochen anhaltende Wirkung gegen Blattkrankheiten an Rüben aus. Juwel® zeichnet sich durch eine schnelle und über mehrere Wochen anhaltende Wirkung gegen Blattkrankheiten an Rüben aus. Des Weiteren wurde eine Ertrags- und Qualitätsabsicherung gegen Stressereignisse aufgrund physiologischer Effekte vor allem bei einer frühen Anwendung nachgewiesen und anerkannt.

Juwel® erwies sich in der empfohlenen Aufwandmenge in Zucker- und Futterrüben als gut verträglich.

Juwel® ist mischbar mit Insektiziden und Focus® Aktiv-Pack sowie Duett® Ultra. Juwel ist ebenfalls mischbar mit Blattdüngern (Markenqualität). In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und genehmigten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

Sonstige Hinweise

Bei vielen Fungiziden besteht generell das Risiko des Auftretens von wirkstoffresistenten Pilzstämmen. Deshalb kann unter besonders ungünstigen Bedingungen eine Veränderung in der Wirksamkeit des Mittels nicht ausgeschlossen werden. Die von BASF empfohlene Aufwandmenge ist unbedingt einzuhalten.

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Cercospora) 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Echter Mehltau, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Rost, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau, Kohlrübe 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung in der Indikation,
max. 1 Anwendung für die Kultur bzw. je Jahr
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Cercospora) 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 2 Anwendungen in der Indikation,
max. 2 Anwendungen für die Kultur bzw. je Jahr;
Abstand: 10 bis 14 Tage
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Ramularia) 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 2 Anwendungen in der Indikation,
max. 2 Anwendungen für die Kultur bzw. je Jahr;
Abstand: 10 bis 14 Tage
Echter Mehltau, Rübe 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 2 Anwendungen in der Indikation,
max. 2 Anwendungen für die Kultur bzw. je Jahr;
Abstand: 10 bis 14 Tage
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Echter Mehltau, Kohlrübe 1 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung in der Indikation,
max. 1 Anwendung für die Kultur bzw. je Jahr
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattfleckenkrankheit, Rübe (Cercospora) 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Echter Mehltau, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Rost, Rübe 1 l/ha in 200 bis 400 l Wasser/ha Bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden erster Symptome Max. 1 Anwendung pro Jahr auf derselben Fläche
Gebrauchsanleitung GA Juwel
Sicherheitsdatenblatt SDB Juwel
Zusatzinformationen Abstandsauflagen
Downloads Produktblatt Rübenfungizide

Warum Juwel®?

Das Ertragsfungizid

Juwel® bietet einen zuverlässigen Rundumschutz gegen alle wichtigen Rübenkrankheiten. Durch den Wirkstoff Kresoxim-Methyl verfügt Juwel® über eine lange Wirkungsdauer und eine starke Präventivleistung.

Darüber hinaus werden bei Anwendung zu Befallsbeginn physiologische Mehrerträge erreicht.

Das Produkt bekämpft sicher alle wichtigen Rübenkrankheiten, einschließlich Echter Mehltau. Es führt zu gesunden Beständen, die lange assimilieren können und hohe Zuckererträge erzielen.

Unsere Services

Digitale Produktempfehlung

Digitale Produktempfehlung

Erhalten Sie mit dem AgSolutions Finder von BASF eine spezifische Produktempfehlung für Ihre individuelle Anbausituation.

Regionalberatung

Regionalberatung

Direkte Beratung mit regionalen Empfehlungen für Ihre Kulturen von Ihrem Berater vor Ort.

Auch per WhatsApp!

Der digitale Pflanzenbau-Assistent

Der digitale Pflanzenbau-Assistent

Die neue und kostenlose AgAssist-App von BASF unterstützt Sie optimal im Verlauf der Pflanzenbausaison.

Oben