Agricultural Solutions
Landwirtschaft

Integral® Pro

Biologische Saatgutbehandlung

Vorteile

  • Bessere Bestandesentwicklung
  • Geringerer Krankheitsbefall
  • Weniger Schäden durch Rapserdfloh

Details

Name Integral® Pro
Formulierung Suspensionskonzentrat zur Saatgutbehandlung (FS)
Wirkstoffe 2.2 x 1010 Sporen per ml Bacillus amyloliquefaciens Stamm MBI 600

Integral® Pro ist ein Beizmittel zum Schutz des Rapses gegen Phoma (Leptosphaeria maculans) und dem Erdfloh.

Durch die Entwicklung der Bakterien im Wurzelbereich des Rapssämlings werden die Pflanzen geschützt.

Drei Mechanismen tragen zum Schutz des Sämlings bei:

  • der „Biofilm“, der von den Bacillus amyloliquefaciens MBI 600 produziert wird, vermindert die Siedlungsmöglichkeit für andere Pathogene.
  • der Bacillus amyloliquefaciens MBI 600 produziert Komponenten, welche die Entwicklung von Pilzsporen hemmen.
  • zusätzlich werden Pflanzenabwehrmechanismen aktiviert, was zu einer Stärkung der natürlichen Abwehr der Pflanze zur Verminderung des Erdflohschadens führt.

Integral® Pro ist in allen Rapssorten sehr gut verträglich.

Voraussetzung für jede Beizung und Lagerung ist die Verwendung von ordnungsgemäß getrocknetem Saatgut ohne Abrieb oder Staubanteile, ohne mechanische Beschädigungen mit guter Keim- und Triebkraft.

Einwandfreies Saatgut und ordnungsgemäße Lagerung vorausgesetzt, ist eine Vorratsbeizung mit Integral Pro und Überlagerung des gebeizten Saatguts möglich.

Bei Überlagerung ist generell die natürliche beizmittelunabhängige Alterung und mögliche Abnahme der Keim- und Triebkraft des Rapses bei der Bestimmung der Aussaatstärken zu berücksichtigen.

Das Mittel ist gebrauchsfertig. Eine Verdünnung mit Wasser ist für eine gleichmäßigere Verteilung am Einzelkorn angeraten. Es kann je nach weiteren Mischpartnern auf ein Gesamtvolumen von ca. 1500 - 2500 ml/dt Saatgut eingestellt werden. Nach Wasserverdünnung der Beize ist darauf zu achten, dass die Beizflüssigkeit nach Beizpausen gründlich durchmischt wird.

Zur Erhöhung von Fließfähigkeit und Staubbindung empfehlen wir die Zugabe von Seed Coatings.

Zur Sicherstellung einer optimalen Homogenisierung der verschiedenen in Tankmischung zur Anwendung kommenden Produkte empfehlen wir den Einsatz eines geeigneten Vormischbehälters.

Es sollte stets nur die am jeweiligen Verarbeitungstag erforderliche Menge an Beizflüssigkeit angesetzt werden.

Integral® Pro ist nicht mischbar mit Lösungsmitteln oder lösungsmittelhaltigen Produkten. Bei Reinigungsarbeiten mit Isopropanol ist darauf zu achten, dass Integral Pro nicht in direkten Kontakt mit diesem Lösungsmittel tritt. Durch kurze Zwischenspülung mit Wasser kann dies gewährleistet werden.

Winterraps

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Erdfloh, Gelbstreifiger 1,6 ml/kg Saatgut – maximaler Mittelaufwand 12,8 ml/ha (entsprechend max. 8kg Saatgut/ha) Saatgutbehandlung vor der Saat. Max. 1 Anwendung
Wurzelhals- und Stängelfäule 1,6 ml/kg Saatgut – maximaler Mittelaufwand 12,8 ml/ha (entsprechend max. 8kg Saatgut/ha) Saatgutbehandlung vor der Saat. Max. 1 Anwendung
Name Integral® Pro
Formulierung Suspensionskonzentrat zur Saatgutbehandlung (FS)
Wirkstoffe 2.2 x 1010 Sporen per ml Bacillus amyloliquefaciens Stamm MBI 600

Integral® Pro ist ein Beizmittel zum Schutz des Rapses gegen Phoma (Leptosphaeria maculans) und dem Erdfloh.

Durch die Entwicklung der Bakterien im Wurzelbereich des Rapssämlings werden die Pflanzen geschützt.

Drei Mechanismen tragen zum Schutz des Sämlings bei:

  • der „Biofilm“, der von den Bacillus amyloliquefaciens MBI 600 produziert wird, vermindert die Siedlungsmöglichkeit für andere Pathogene.
  • der Bacillus amyloliquefaciens MBI 600 produziert Komponenten, welche die Entwicklung von Pilzsporen hemmen.
  • zusätzlich werden Pflanzenabwehrmechanismen aktiviert, was zu einer Stärkung der natürlichen Abwehr der Pflanze zur Verminderung des Erdflohschadens führt.

Integral® Pro ist in allen Rapssorten sehr gut verträglich.

Voraussetzung für jede Beizung und Lagerung ist die Verwendung von ordnungsgemäß getrocknetem Saatgut ohne Abrieb oder Staubanteile, ohne mechanische Beschädigungen mit guter Keim- und Triebkraft.

Einwandfreies Saatgut und ordnungsgemäße Lagerung vorausgesetzt, ist eine Vorratsbeizung mit Integral Pro und Überlagerung des gebeizten Saatguts möglich.

Bei Überlagerung ist generell die natürliche beizmittelunabhängige Alterung und mögliche Abnahme der Keim- und Triebkraft des Rapses bei der Bestimmung der Aussaatstärken zu berücksichtigen.

Das Mittel ist gebrauchsfertig. Eine Verdünnung mit Wasser ist für eine gleichmäßigere Verteilung am Einzelkorn angeraten. Es kann je nach weiteren Mischpartnern auf ein Gesamtvolumen von ca. 1500 - 2500 ml/dt Saatgut eingestellt werden. Nach Wasserverdünnung der Beize ist darauf zu achten, dass die Beizflüssigkeit nach Beizpausen gründlich durchmischt wird.

Zur Erhöhung von Fließfähigkeit und Staubbindung empfehlen wir die Zugabe von Seed Coatings.

Zur Sicherstellung einer optimalen Homogenisierung der verschiedenen in Tankmischung zur Anwendung kommenden Produkte empfehlen wir den Einsatz eines geeigneten Vormischbehälters.

Es sollte stets nur die am jeweiligen Verarbeitungstag erforderliche Menge an Beizflüssigkeit angesetzt werden.

Integral® Pro ist nicht mischbar mit Lösungsmitteln oder lösungsmittelhaltigen Produkten. Bei Reinigungsarbeiten mit Isopropanol ist darauf zu achten, dass Integral Pro nicht in direkten Kontakt mit diesem Lösungsmittel tritt. Durch kurze Zwischenspülung mit Wasser kann dies gewährleistet werden.

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Erdfloh, Gelbstreifiger 1,6 ml/kg Saatgut – maximaler Mittelaufwand 12,8 ml/ha (entsprechend max. 8kg Saatgut/ha) Saatgutbehandlung vor der Saat. Max. 1 Anwendung
Wurzelhals- und Stängelfäule 1,6 ml/kg Saatgut – maximaler Mittelaufwand 12,8 ml/ha (entsprechend max. 8kg Saatgut/ha) Saatgutbehandlung vor der Saat. Max. 1 Anwendung
Gebrauchsanleitung GA Integral Pro
Sicherheitsdatenblatt SDB Integral Pro
Zusatzinformationen Abstandsauflagen

Warum Integral® Pro?

Integral® Pro ist das erste und einzige biologische Saatgutbehandlungsmittel für Raps. Es enthält die reinen Sporen des Bakteriums Bacillus amyloliquefaciens (Stamm MBI 600). Diese entfalten an der Wurzel und in der Pflanze verschiedene positive Wirkungen: Durch Besiedelung der Wurzel wird eine natürliche Barriere gegen Krankheitserreger aufgebaut. Daneben wirken bestimmte Abbauprodukte der Bakterien pilzabwehrend. Schließlich werden pflanzeneigene Abwehrkräfte stimuliert.

Integral® Pro stärkt so die Widerstandsfähigkeit der Rapspflanzen gegen frühen Befall mit Phoma lingam sowie gegen den Erdfloh. Die Bestände sind vitaler und stressresistenter. Mit Integral® Pro steht ein neuartiger biologischer Beizschutz für alle Raps-Sorten zu Verfügung, der nach dem Wegfall der bisherigen Standardbeizung verlässlichen Schutz gegen Auflaufkrankeiten bietet. Darüber hinaus stellt Integral® Pro einen wichtigen Baustein im Rapserdfloh-Management dar.

Integral® Pro stärkt Rapspflanzen von Anfang an. Ergebnisse aus vielen Versuchen über ganz Europa zeigen die positive Wirkung von Integral® Pro in einem besonders kritischen Stadium: dem Auflaufen des Bestandes.

Versuchsergebnisse zeigen, dass die Wirkung von Integral® Pro gegen Phoma lingam vergleichbar ist mit der von Standardfungizidbeizen.

Da heute in vielen Regionen die Insektizide auf Pyrethroid- Basis aufgrund von Resistenzen nicht mehr wirken und außer- dem viele Insektizidbeizen nicht mehr zur Verfügung stehen, sind neue innovative Lösungen wie Integral® Pro gefragt.

Unsere Services

Digitale Produktempfehlung

Digitale Produktempfehlung

Erhalten Sie mit dem AgSolutions Finder von BASF eine spezifische Produktempfehlung für Ihre individuelle Anbausituation.

Regionalberatung

Regionalberatung

Direkte Beratung mit regionalen Empfehlungen für Ihre Kulturen von Ihrem Berater vor Ort.

Auch per WhatsApp!

Der digitale Pflanzenbau-Assistent

Der digitale Pflanzenbau-Assistent

Die neue und kostenlose AgAssist-App von BASF unterstützt Sie optimal im Verlauf der Pflanzenbausaison.

Oben