Agricultural Solutions
Landwirtschaft

Kontakt

Malibu®

Herbizid

Malibu® ist ein hochwirksames Getreideherbizid gegen ein sehr breites Spektrum von Ungräsern und Unkräutern im Herbst.

Besonders hervorzuheben ist die sehr gute Wirkung gegen Ackerfuchsschwanz, der als Ungras in immer mehr Regionen in Deutschland an Bedeutung gewinnt.

Vorteile

  • Komplettlösung gegen Ungräser und alle wichtigen Unkräuter
  • In allen Getreidearten hoch verträglich
  • Überlegene Bekämpfung auch von resistentem Ackerfuchsschwanz
  • Flexible Anwendung im Vorauflauf bis 2-Blatt-Stadium Getreide

Doppelt wirksames Herbizid durch zwei hochverträgliche Wirkstoffe

Mit der Bekämpfung von Ungräsern und Unkräutern im Getreide wird die Basis für ein ungestörtes Wachstum des Getreides geschaffen und somit der Grundstein für hohe Getreideerträge gelegt.

Hohe Sicherheit für Sie – Hohe Verträglichkeit für Ihr Getreide

Aufgrund der in Malibu® enthaltenen Wirkstoffe Flufenacet und Pendimethalin wirkt es hochaktiv gegen ein sehr breites Spektrum von ein- und zweikeimblättrigen Ungräsern und Unkräutern im Herbst. Ackerfuchsschwanz wird aufgrund von ständig steigenden Resistenzen bei verschiedenen Wirkstoffen immer schwieriger bekämpfbar. Der frühe Einsatz und die in Malibu® enthaltenen Wirkstoffe verursachen weder Aufhellungen noch Verbrennungen oder Schäden anderer Art, egal, in welcher Getreideart Sie Malibu® einsetzen.

Allgemeine Information

Name Malibu®
Formulierung Emulsionkonzentrat (EC)
Wirkstoffe 60.0 g/l Flufenacet, 300.0 g/l Pendimethalin
Gebrauchsanleitung GA Malibu
Sicherheitsdatenblatt SDB Malibu
Zusatzinformationen Abstandsauflagen

Die Kombination der Wirkstoffe Pendimethalin und Flufenacet ergibt ein sehr breites Wirkungsspektrum zur Bekämpfung zweikeimblättriger Samen-Unkräuter und Samen-Ungräser im Wintergetreide im Herbst.

Der Wirkstoff Pendimethalin verhindert eine geregelte Zellteilung der Unkräuter und Ungräser. Er wirkt über den Boden und wird von Wurzeln und Keimling der Unkräuter und Ungräser aufgenommen. Im Nachauflaufverfahren steht die Wirkung über das Blatt im Vordergrund. Pendimethalin bleibt über mehrere Wochen wirksam, so dass auch später keimende Unkräuter und Ungräser noch erfasst werden.

Der Wirkstoff Flufenacet wirkt besonders auf junges, teilungsfähiges Gewebe und hemmt damit das Wachstum junger, wachsender Unkräuter. Flufenacet wird zum größten Teil über die Wurzeln und das Hypokotyl (Keimspross), bei Einsatz im Nachauflauf in geringerem Umfang auch über das Blatt aufgenommen.

Malibu® ist nach bisherigen Erfahrungen in der empfohlenen Aufwandmenge in Wintergerste-, Winterweizen-, Winterroggen- und Triticalesorten gut verträglich. Bei Elternlinien von Hybridsorten und vereinzelt bei Roggen-Hybriden kann es bei ungünstiger Witterung und bei besonderen ackerbaulichen Bedingungen zu Auflaufverzögerungen und Wuchshemmungen kommen.

Malibu® ist mischbar mit Viper®3 Compact, Boxer®2, Axial®2 50 und Traxos®2.

Bei gemeinsamer Ausbringung mit anderen Fungiziden, Insektiziden, Herbiziden und Blattdüngern können Blattverätzungen auftreten, insbesondere, wenn zur Zeit der Behandlung keine ausreichende Wachsschicht vorhanden ist.

Keine Tankmischungen mit Kontaktherbiziden.

Bei Mischungen mit Mangansulfat (max. 5 kg/ha) nur Markenware verwenden.

In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und genehmigten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

® = Registrierte Marke der BASF

®1 = Eingetragene Marke des IVA (Industrieverband Agrar, Frankfurt/M.)

®2 = Eingetragene Marke von Syngenta

®3 = Eingetragene Marke von Corteva Agriscience

Informationen zu Kulturen und Schaderregern

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Ausfallraps 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Ehrenpreis 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Erdrauch, Gemeiner 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Frauenmantel, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Fuchsschwanz, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Gänsefüße 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Hellerkraut, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Hirtentäschel, Gemeines 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Kamillen 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Klettenlabkraut 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Mohn, Klatsch- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rainkohl 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rispe, Gemeine 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rispen 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Stiefmütterchen, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Taubnesseln 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Vergissmeinnicht, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Vogelmiere 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Weidelgras 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Windhalm 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Ausfallraps 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Ehrenpreis 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Erdrauch, Gemeiner 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Frauenmantel, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Fuchsschwanz, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Gänsefüße 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Hellerkraut, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Hirtentäschel, Gemeines 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Kamillen 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Klettenlabkraut 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Mohn, Klatsch- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rainkohl 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rispe, Gemeine 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rispen 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Stiefmütterchen, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Taubnesseln 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Vergissmeinnicht, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Vogelmiere 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Weidelgras 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Windhalm 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Ausfallraps 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Ehrenpreis 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Erdrauch, Gemeiner 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Frauenmantel, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Fuchsschwanz, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium des Ackerfuchsschwanzes
Gänsefüße 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hellerkraut, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hirtentäschel, Gemeines 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Kamillen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium der Kamille
Klettenlabkraut 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Mohn, Klatsch- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rainkohl 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rispen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Stiefmütterchen, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Taubnesseln 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vergissmeinnicht, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vogelmiere 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Windhalm 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 3-Blatt-Stadium des Windhalms
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Ausfallraps 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Ehrenpreis 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Erdrauch, Gemeiner 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Frauenmantel, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Fuchsschwanz, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium des Ackerfuchsschwanzes.
Gänsefüße 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hellerkraut, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hirtentäschel, Gemeines 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Kamillen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium der Kamille
Klettenlabkraut 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Mohn, Klatsch- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rainkohl 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rispen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Stiefmütterchen, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Taubnesseln 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vergissmeinnicht, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vogelmiere 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Windhalm 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 3-Blatt-Stadium des Windhalms.
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Ausfallraps 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Ehrenpreis 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Erdrauch, Gemeiner 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Frauenmantel, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Fuchsschwanz, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Gänsefüße 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Hellerkraut, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Hirtentäschel, Gemeines 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Kamillen 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Klettenlabkraut 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Mohn, Klatsch- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rainkohl 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rispe, Gemeine 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Rispen 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Stiefmütterchen, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Taubnesseln 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Vergissmeinnicht, Acker- 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Vogelmiere 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Weidelgras 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Windhalm 4,0 l/ha in mind. 300 l Wasser/ha VA Herbst ES 00 -09 oder NA Herbst ES 10-13.
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Ausfallraps 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Ehrenpreis 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Erdrauch, Gemeiner 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Frauenmantel, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Fuchsschwanz, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium des Ackerfuchsschwanzes
Gänsefüße 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hellerkraut, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hirtentäschel, Gemeines 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Kamillen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium der Kamille
Klettenlabkraut 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Mohn, Klatsch- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rainkohl 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rispen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Stiefmütterchen, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Taubnesseln 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vergissmeinnicht, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vogelmiere 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Windhalm 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zun 3-Blatt-Stadium des Windhalms
Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Ausfallraps 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Ehrenpreis 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Erdrauch, Gemeiner 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Frauenmantel, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Fuchsschwanz, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium des Ackerfuchsschwanz
Gänsefüße 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hellerkraut, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Hirtentäschel, Gemeines 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Kamillen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 1-Blatt-Stadium der Kamille
Klettenlabkraut 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Mohn, Klatsch- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rainkohl 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Rispen 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Stiefmütterchen, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Taubnesseln 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vergissmeinnicht, Acker- 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Vogelmiere 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29).
Windhalm 4,0 l/ha NA Herbst, vom Auflaufen des Getreides bis zum Ende der Bestockung (ES 10-29). Beste Wirkung: bis zum 3-Blatt-Stadium des Windhalms
Oben