Agricultural Solutions
Kultur Getreide BASF Agricultural Solutions
Landwirtschaft

Ungräser und Unkräuter im Herbst in Getreide wirksam bekämpfen

Ackerfuchsschwanz und Windhalm breiten sich aus

Die Verungrasung in Deutschland nimmt immer weiter zu. Gleichzeitig ist eine Zunahme von resistenten Biotypen festzustellen. Ackerfuchsschwanz und Windhalm sind die Ungräser, die am häufigsten von Resistenzen betroffen sind. Eine ernstzunehmende Problematik. Um diese Ungräser wirkungsvoll zu bekämpfen, bedarf es zuverlässiger Lösungen.

Die Relevanz von Ackerfuchsschwanz und Windhalm ist in Deutschland regional unterschiedlich:

Zunahme des Samenpotenzials im Boden

Ackerfuchsschwanz und Windhalm produzieren erhebliche Samenmengen. Die Kreisgraphik zeigt exemplarisch am Beispiel Ackerfuchsschwanz, dass eine umfassende Bekämpfung im Herbst und Frühjahr von insgesamt 98 % erforderlich ist, um eine Auffrischung des Samenvorrates im Boden zu verhindern.
Insbesondere im Herbst muss die Basis geschaffen und eine höchst effektive Bekämpfung angestrebt werden. Passiert das nicht, kann es zu erheblichen Ertragsminderungen kommen. Schon 100 Ähren bzw. Rispen je m² können zu Ertragsverlusten von 10 bis 20 % führen, was einen monetären Verlust von ca. 300 €/ha bedeutet. Für die Preiskalkulation wurde ein Preis von 16,6 €/dz B-Weizen sowie ein Ertrag von 95 dz/ha angenommen.

Wann und wo sind Ackerfuchsschwanz und Windhalm zu finden?

 AckerfuchsschwanzWindhalm
KeimungMeist Herbst
aus bis zu 8 cm
Meist Herbst
0,5 cm (Flachkeimer)
Vermehrung300 - 400 Samen / Pflanze1.000 - 10.000 Samen / Pflanze
Überlebensfähigkeit der Samen3 - 8 Jahre im Boden1 - 3 Jahre im Boden
wirtschaftliche Schadschwelle5 - 30 Pflanzen / m²5 - 30 Pflanzen / m²
VorkommenBevorzugt schwere BödenBevorzugt leichte Böden

Unsere Lösungen

Pontos® - Unsere Empfehlung gegen Windhalm

Pontos® bekämpft eine breite Verunkrautung inkl. Windhalm, Einjähriger Rispe, Klettenlabkraut, Ausfallraps und viele weitere zweikeimblättriger Samen-Unkräuter und Samen-Ungräser in Wintergetreide im Herbst. Eine schnelle Blatt- und sichere Bodenwirkung, das breite Anwendungsfenster und der Einsatz in allen Wintergetreidearten runden das Profil von Pontos® ab.

Quirinus® Forte Set - Unsere Empfehlung gegen Ackerfuchsschwanz

Der einzigartige Vorteil durch die Kombination der Wirkstoffe Picolinafen und Flufenacet ist eine sichere Wirkung gegen ALS- und ACC-resistente Arten wie z. B. Ackerfuchsschwanz. Der Quirinus® Forte Set ist die ideale Vereinigung der zwei Produkte Quirinus® und Pontos®.

Malibu® - Immer die richtige Lösung

Mit Malibu® gibt es eine Komplettlösung gegen Ackerfuchsschwanz, Windhalm und alle wichtigen Unkräuter und Ungräser. Malibu® ist sehr gut kulturverträglich, gut mischbar und ist ein wichtiger Baustein im Resistenzmanagement.

Pendimethalin bekämpft ein breites Spektrum keimender und bereits aufgelaufener Unkräuter bis zum 4–6-Blatt-Stadium inklusive Vogelmiere, Ehrenpreis, Taubnessel, Klettenlabkraut, Klatschmohn, Stiefmütterchen, Hohlzahn, Vergissmeinnicht, Krummhals u.v.a. Dazu hat der Wirkstoff eine beachtliche Zusatzwirkung gegen Ungräser wie Ackerfuchsschwanz, Einjährige Rispe und Windhalm. Pendimethalin verhindert eine geregelte Zellteilung der Unkräuter und Ungräser. Der Wirkstoff wird zum einen über den Boden von Wurzeln und Keimspross aufgenommen. Im Nachauflaufverfahren zeigt Pendimethalin aber auch eine hervorragende Wirkung über das Blatt der Unkräuter (Einsatz: Entwicklungsstadium 0 – 29).

Flufenacet ist ein leistungsstarker Wirkstoff und erreicht beste Wirkungsgrade gegen Ackerfuchsschwanz bei einem frühen Einsatzzeitpunkt über den Boden, im Auflaufen der Ungräser bis zum 1-Blatt-Stadium. Einjährige Rispe und Windhalm werden bis zum 3-Blatt-Stadium noch sicher erfasst. Der Wirkstoff verhindert ebenfalls die geregelte Zellteilung und wirkt besonders auf junges, teilungsfähiges Gewebe der Wurzeln und des Keimsprosses, in geringem Maße auch über das Blatt.

Malibu® bleibt über mehrere Wochen wirksam, so dass auch später keimende Ungräser und Unkräuter erfasst werden. Feuchter Boden zu oder nach der Anwendung verbessert die Wirkstoffaufnahme und erhöht die Wirkungsgeschwindigkeit. Bei der Anwendung auf trockenem Boden setzt die Wirkung mit nachfolgenden Niederschlägen ein.

Vorteile von Malibu® auf einen Blick

  • Komplettlösung gegen Ackerfuchsschwanz & Co. und alle wichtigen Unkräuter
  • Sichere Wirkung durch die beiden Wirkstoffe Flufenacet und Pendimethalin
  • In allen Getreidearten gut verträglich

Malibu®

Malibu®

Das hochwirksame Getreideherbizid gegen Ungräser und Unkräuter für den Herbst.

Zum Produkt
Pontos®

Pontos®

Pure Kraft, breite Wirkung.

Mehr erfahren
Quirinus® Forte Set

Quirinus® Forte Set

Stark gegen Ackerfuchsschwanz.

Mehr erfahren
Regionalberatung

Regionalberatung

Die direkte Beratung mit unseren Empfehlungen - immer aktuell für Ihre regionalen Kulturen.

Zur Regionalberatung
Meine Services

Meine Services

Exklusiver Zugang und ausgewählte Informationen

Mehr erfahren
Digitale Produktempfehlung

Digitale Produktempfehlung

Erhalten Sie mit dem AgSolutions Finder von BASF eine spezifische Produktempfehlung für Ihre individuelle Anbausituation.

AgSolutions Finder von BASF starten
Oben