Agricultural Solutions
Landwirtschaft

Osiris® MP

Der goldene Abschluss

Vorteile

  • Zuverlässiger Schutz bis zur Ernte
  • Breit in der Wirkung gegen alle Abreifekrankheiten
  • Sichere Wirkung gegen Fusarium
  • Neue Wirkstoffkombination für höchste Qualität

Anwendungsempfehlung

Details

Name Osiris® MP
Formulierung Emulsionskonzentrat (EC)
Wirkstoffe 60 g/l Metconazol , 250 g/l Prothioconazol

Die Kombination aus Caramba® + Curbatur®1 wurde speziell für die Abschlussbehandlung zum Zeitpunkt der Blüte für den Weizen und Triticale entwickelt. Die Produkte bieten ein breites Wirkungsspektrum gegen pilzliche Schaderreger, insbesondere die Bekämpfung von Ähren-Fusarium und somit die Reduktion von Mykotoxinen im Erntegut. Aber auch Blattpathogene wie Braunrost oder Septoria-Blattdürre werden sicher erfasst.

Metconazol dringt sehr schnell in die Pflanze ein und wird akropetal mit dem Saftstrom verteilt. Einmal in die Pflanze eingedrungen ist der Wirkstoff vor nachfolgendem Regen geschützt. Metconazol wirkt sowohl vorbeugend als auch bei beginnendem Befall. Die Ausbreitung schon vorhandener Infektionen wird verhindert.

Prothioconazol ist ein Ergosterol-Biosynthese-Hemmer mit systemischen Eigenschaften gegen ein umfangreiches Spektrum pilzlicher Krankheitserreger. Er wirkt vorbeugend (protektiv), stoppt vorhandene latente Infektionen (kurativ) und verhindert deren weitere Ausbreitung.

Osiris® MP ist nach bisherigen Erfahrungen in den empfohlenen Aufwandmengen in Weizen und Triticale verträglich.

Osiris® MP ist mischbar mit Insektiziden, mit Wachstumsreglern, z.B. Medax® Top und Prodax®. Bei Mischungen mit ethephonhaltigen Wachstumsreglern unbedingt die Gebrauchsanweisung dieser Produkte beachten. Diese Wachstumsregler immer zuletzt zur Spritzflüssigkeit zugeben! Mischungen mit Blattdüngern (Markenqualität) sind in aller Regel möglich. Aufgrund der Vielzahl der Blattdünger-Produkte kann keine Haftung bezüglich der Verträglichkeit und Mischbarkeit übernommen werden.

In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und genehmigten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

ACHTUNG: Die Gebrauchsanleitungen der Einzelprodukte Caramba® und Curbatur® (2) besonders die von der Zulassungsbehörde festgesetzten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen sowie die Hinweise für den sicheren Umgang sind zu beachten!

(2) Eingetragene Marke von Bayer CropScience Deutschland GmbH

Triticale

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Septoria Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattdürre, DTR Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Blattdürre, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Blatt- und Spelzenbräune, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Braunrost, Getreide Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Echter Mehltau, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Fusarium Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Gelbrost Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Halmbruchkrankheit, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Name Osiris® MP
Formulierung Emulsionskonzentrat (EC)
Wirkstoffe 60 g/l Metconazol , 250 g/l Prothioconazol

Die Kombination aus Caramba® + Curbatur®1 wurde speziell für die Abschlussbehandlung zum Zeitpunkt der Blüte für den Weizen und Triticale entwickelt. Die Produkte bieten ein breites Wirkungsspektrum gegen pilzliche Schaderreger, insbesondere die Bekämpfung von Ähren-Fusarium und somit die Reduktion von Mykotoxinen im Erntegut. Aber auch Blattpathogene wie Braunrost oder Septoria-Blattdürre werden sicher erfasst.

Metconazol dringt sehr schnell in die Pflanze ein und wird akropetal mit dem Saftstrom verteilt. Einmal in die Pflanze eingedrungen ist der Wirkstoff vor nachfolgendem Regen geschützt. Metconazol wirkt sowohl vorbeugend als auch bei beginnendem Befall. Die Ausbreitung schon vorhandener Infektionen wird verhindert.

Prothioconazol ist ein Ergosterol-Biosynthese-Hemmer mit systemischen Eigenschaften gegen ein umfangreiches Spektrum pilzlicher Krankheitserreger. Er wirkt vorbeugend (protektiv), stoppt vorhandene latente Infektionen (kurativ) und verhindert deren weitere Ausbreitung.

Osiris® MP ist nach bisherigen Erfahrungen in den empfohlenen Aufwandmengen in Weizen und Triticale verträglich.

Osiris® MP ist mischbar mit Insektiziden, mit Wachstumsreglern, z.B. Medax® Top und Prodax®. Bei Mischungen mit ethephonhaltigen Wachstumsreglern unbedingt die Gebrauchsanweisung dieser Produkte beachten. Diese Wachstumsregler immer zuletzt zur Spritzflüssigkeit zugeben! Mischungen mit Blattdüngern (Markenqualität) sind in aller Regel möglich. Aufgrund der Vielzahl der Blattdünger-Produkte kann keine Haftung bezüglich der Verträglichkeit und Mischbarkeit übernommen werden.

In Tankmischungen sind die von der Zulassungsbehörde festgesetzten und genehmigten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen für den Mischpartner einzuhalten.

ACHTUNG: Die Gebrauchsanleitungen der Einzelprodukte Caramba® und Curbatur® (2) besonders die von der Zulassungsbehörde festgesetzten Anwendungsgebiete und Anwendungsbestimmungen sowie die Hinweise für den sicheren Umgang sind zu beachten!

(2) Eingetragene Marke von Bayer CropScience Deutschland GmbH

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Septoria Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Schaderreger Zugelassene Aufwandmenge Zeitpunkt der Anwendung Anzahl der Anwendungen
Blattdürre, DTR Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Blattdürre, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Blatt- und Spelzenbräune, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Braunrost, Getreide Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Echter Mehltau, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Fusarium Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Gelbrost Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Halmbruchkrankheit, Weizen Caramba® 1,0 l/ha + Curbatur®2 0,5 l/ha. Wassermenge: 200 - 400 l/ha

Die Anwendung kann im Frühjahr bei Befallsbeginn bzw. bei Sichtbarwerden der ersten Symptome ab BBCH 25 bis Beginn der Blüte BBCH 61 erfolgen. Bei der Anwendung gegen Fusarium-Arten (Ährenbefall) im Weizen zur Verminderung der Mykotoxinbildung erfolgt die Behandlung von Beginn der Blüte: Erste Staubgefäße werden sichtbar (BBCH 61) bis Ende der Blüte (BBCH 69).

Bitte beachten Sie die Gebrauchshinweise.

Warum Osiris® MP?

Osiris® MP ist eine Kombination aus Caramba® und Curbatur®* und wurde speziell für die Abschlussbehandlung zum Zeitpunkt der Blüte für den Weizen entwickelt. Das Produkt bietet ein breites Wirkungsspektrum gegen pilzliche Schaderreger, insbesondere die Bekämpfung von Ähren-Fusarium und sorgt somit zur Verminderung der Mykotoxinbildung. Aber auch Blattpathogene wie Braunrost oder Septoria-Blattdürre werden sicher erfasst.

® = Registrierte Marke der BASF SE
®* = Eingetragene Marke von Bayer CropScience Deutschland GmbH

Unsere Services

Digitale Produktempfehlung

Digitale Produktempfehlung

Erhalten Sie mit dem AgSolutions Finder von BASF eine spezifische Produktempfehlung für Ihre individuelle Anbausituation.

Regionalberatung

Regionalberatung

Direkte Beratung mit regionalen Empfehlungen für Ihre Kulturen von Ihrem Berater vor Ort.

Auch per WhatsApp!

Der digitale Pflanzenbau-Assistent

Der digitale Pflanzenbau-Assistent

Die neue und kostenlose AgAssist-App von BASF unterstützt Sie optimal im Verlauf der Pflanzenbausaison.

Oben