Agricultural Solutions
Wein BASF Agricultural Solutions Deutschland
Landwirtschaft

Strategie zur Oidiumbekämpfung

Resistenzmanagement ist gefragt

Versuchsergebnisse und Praxiserfahrungen zeigen, dass für eine erfolgreiche Oidiumbekämpfung der rechtzeitige Einsatz von organischen Oidiumfungiziden mit guter Dauerwirkung bereits in der Vorblüte und die konsequente Abdeckung der hochanfälligen Phase (letzte Vorblüte bis Traubenschluss) mit potenten Oidiumfungiziden (z. B. Sercadis® , Vivando® ) unter Berücksichtigung des Wirkstoffwechsels wichtig ist.

Oidiumbekämpfung – Hinweise zum Resistenzmanagement

Für eine optimale Wirkungssicherheit und zur Vermeidung von Resistenzen ist der Einsatz von mehreren Wirkstoffklassen in der Saison notwendig.

Bei der Oidiumbekämpfung sollten folgende Grundsätze berücksichtigt werden:

  • Jede Wirkstoffklasse (siehe Buchstaben) insgesamt max. 2 x pro Saison
  • Azol-haltige Produkte (Buchstabe G) insgesamt max. 4 x pro Saison (inklusive Mischpräparate)
  • Wirkstoffklassenwechsel bei jeder Spritzung

Unsere Lösungen

Die Rebblüte ist bekanntlich die anfälligste Phase für Oidiuminfektionen. Durch das ständige Abwerfen von Blütenkäppchen ist ein sicherer Oidiumschutz schwierig. Der Einsatz von Sercadis® bringt in der hochanfälligen Phase der Rebblüte Vorteile. Aufgrund der hohen Mobilität wird der Wirkstoff Xemium® durch die Blütenkäppchen zum jungen Fruchtknoten verlagert. Ferner wird der Wirkstoff über die Beerenstielchen zum Fruchtknoten transportiert. Daher sind nach dem Einsatz von Sercadis® in der hochanfälligen Phase der Rebblüte die jungen Fruchtknoten auch nach dem Abfallen der Blütenkäppchen geschützt.

Der Wirkstoff Xemium® hat durch seine speziell entwickelte Struktur des Moleküls eine Reihe von Eigenschaften, die sich als vorteilhaft erweisen. Je nachdem in welcher Umgebung sich Xemium® gerade befindet, verändert das Molekül seine physikalischen Eigenschaften. Daher ist der Wirkstoff fett- und wasserlöslich und kann sich sowohl in lipophilen (z. B. Wachsschicht) als auch in hydrophilen (z. B. Gefäße) Bereichen sehr mobil bewegen. Aufgrund der hohen Mobilität vom Wirkstoff Xemium® wird Sercadis® optimal im Pflanzengewebe verteilt und auch unbehandelte Pflanzenteile werden geschützt.

Vivando® ist ein Fungizid aus einer eigenen Wirkstoffklasse (Gruppe K) mit dem Wirkstoff Metrafenone. Daher ist Vivando® sehr gut zum Wirkstoffwechsel in jeder Oidium-Spritzfolge geeignet. Durch den Einsatz von Vivando® betreiben Sie ein aktives Resistenzmanagement. Der Wirkstoff Metrafenone schützt die Beeren durch eine einzigartige Wirkstoffverteilung sehr gut gegen Oidium.

Collis® ist ein Fungizid mit einer einzigartigen Kombination aus den Wirkstoffen Boscalid und Kresoximmethyl.

Kresoximmethyl bildet fest an die Wachsschicht gebundene Wirkstoffdepots, die über einen langen Zeitraum kontinuierlich Wirkstoff abgegeben. Boscalid wird in die Pflanze aufgenommen und systemisch verlagert.

Durch diese unterschiedliche Wirkstoffverteilung kann Collis® einen lang anhaltenden und sicheren Schutz sowohl auf als auch in der Pflanze gewährleisten.

Bei Oidiumbefall ist aufgrund von Knospeninfektionen und Kleistothecienbildung mit einem hohen Befallsdruck im Folgejahr zu rechnen.

 Serviceland

Serviceland

BASF Agricultural Solutions

Weinbau Broschüre

Weinbau Broschüre

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Weinbau als Download zum Herunterladen.

Weinbau Broschüre
Weinbau Spritzplan

Weinbau Spritzplan

Unser aktueller Weinbau-Spritzplan für die Saison 2020 als Download zum Herunterladen.

Weinbau Spritzplan
Sercadis®

Sercadis®

Flexibler Schutz vor Oidium und Schwarzfäule

Zum Produkt
Vivando®

Vivando®

Oidium: Mit Wirkstoffwechsel aktives Resistenzmanagement

Zum Produkt
Collis®

Collis®

In jeder Situation sicher gegen Oidium

Zum Produkt
Oben